Haltung unserer Herde

Wenn es draußen herbstlich wird und das Gras auf den Weiden nicht mehr wächst,
kommen die Tiere auf die Winterweide.
Hier stehen ihnen offene, begehbare Stallungen mit Stroheinstreu zur Verfügung,
die von den Rindern nach eigenem Belieben genutzt werden können. Auf dem Futtertisch werden nur eigene Silagen aus biologischem Anbau angeboten, absolut ohne den Einsatz von Chemie erzeugt! Die Jungtiere werden nun von den Müttern abgesetzt und verbringen den Winter zusammen in einer Gruppe von Gleichaltrigen.
Im Mai wird wieder ausgetrieben auf die Sommerweide, wo sich die Herde ausschließlich von Weidegräsern ernährt.

Mit 24-25 Monaten erreichen die jungen Rinder ihre Schlachtreife und geben dann ein herrlich zartes Fleisch.